„Ich wollte schon immer Lehrerin werden.“ – Interview mit Frau Nietner

November 19, 2020 Von Hfgwaaf

Name: Stefanie Nietner

Fächer: Deutsch, Geschichte, Ethik

HFGwaaf!: Wir haben ein paar schöne Fragen an Sie und zwar: Was finden Sie an unsere Schule am besten? 

Frau Nietner: Dass die Schüler so nett sind, dass die Schule insgesamt so toll ausgestattet ist und das nette Lehrerkollegium. 

HFGwaaf!: Warum haben Sie gerade den Beruf der Lehrerin gewählt? 

Frau Nietner: Ich wollte schon immer Lehrerin werden. Es fing in der Grundschule damit an, dass ich Handarbeitslehrerin werden wollte und dann haben sich die Fächer immer verändert. Am Schluss stand dann fest: Deutsch, Geschichte und Ethik. Außerdem find‘ ich es schön, dass man immer von jungen Leuten umgeben ist. 

HFGwaaf!: Apropos junge Leute: Wie alt sind Sie denn? 

Frau Nietner: Muss ich mal kurz überlegen… Ab ‘nem Gewissen Alter wird’s echt schwierig. Fast 38, im Dezember werde ich 38. 

HFGwaaf!: Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit? 

Frau Nietner: Wenn ich Zeit hab‘, gehe ich eigentlich gerne joggen oder im Winter Ski fahren. Und sonst kochen und mit meinen Kindern Zeit verbringen. 

HFGwaaf!: Was darf niemals bei Ihnen Zuhause fehlen? 

Frau Nietner: Kaffee! Ich brauch‘ einen Kaffee zu früh. Wenn keiner da ist, ist es nicht so toll! Aber wir wohnen gleich neben einer Tankstelle und neben einem Rewe. 

HFGwaaf!: In welcher Sache würden Sie sich gerne richtig gut auskennen? 

Frau Nietner: Eigentlich in allem! Dass man mal so ein richtig umfassendes und ausgeprägtes Allgemeinwissen hat. So, dass ich bei ,,Wer wird Millionär?“ durchkommen würde, des wäre super! 

HFGwaaf!: Welche berühmte Person würden Sie gerne treffen? 

Frau Nietner: Frieda Kahlo, eine Künstlerin, weil sie mich fasziniert und ich sie toll finde.  

HFGwaaf!: Haben Sie Tipps an Ihr jüngeres Ich? 

Frau Nietner: Ja, des was ich meinen Schülern auch immer sag‘: ,,Bitte lernt jetzt die Sachen, weil später wird’s schwierig!“ Zum Beispiel wenn ihr jetzt Stilmittel lernt, lernt sie jetzt, weil wenn ihr es bis zum Abitur hinausschiebt, ballt sich des irgendwann. Desselbe mit Sprachen: Wenn ihr jetzt die Möglichkeit habt, eine neue Sprache zu lernen, macht es! Also nix aufschieben, sondern gleich alles lernen. 

HFGwaaf!: Gibt es noch etwas, was man unbedingt über Sie wissen muss? 

Frau Nietner: Ich erkläre gerne deutsche Literatur und das war schon früher so, also ich hab’ meiner Zwillingsschwester gerne viel erklärt. 

HFGwaaf!: Frau Nietner wir bedanken uns für dieses Interview!

Frau Nietner, wir bedanken uns für das Interview

Welchen Lehrer wünscht ihr euch im nächsten Interview?

Das Interview wurde von Lea Schaller geführt.