„Ich finde es sehr interessant, mit Kindern und Jugendlichen zusammenzuarbeiten.“ – Interview mit Frau Kaiser

„Ich finde es sehr interessant, mit Kindern und Jugendlichen zusammenzuarbeiten.“ – Interview mit Frau Kaiser

Linus: Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für ein Interview mit uns nehmen. Wir möchten etwas mehr über Sie erfahren. Deshalb beginnen wir gleich mit der ersten Frage: Wie lange sind Sie schon an unserer Schule?

Frau Kaiser: Ich bin seit September 2008 an der Schule, ich muss nochmal überlegen – doch, stimmt, schon fast 13 Jahre.

Linus: Warum sind Sie Lehrerin geworden?

Frau Kaiser: Weil ich es sehr interessant finde, mit Kindern und Jugendlichen zusammenzuarbeiten. Und weil ich einen sicheren Job haben wollte.

Linus: Worin sehen Sie die Vorteile des Homeschoolings?

Frau Kaiser: Schwierig, aber – ja: Man muss sich mit Neuem auseinandersetzen und vertraut machen. Gleichzeitig ist es auch ein Vorteil, dass wir im Homeschooling sicher sind und dadurch kein Infektionsrisiko haben.

Linus: Wo sehen Sie die Nachteile beim Homeschooling?

Frau Kaiser: Ich sehe leider die Schüler nicht. Wer vielleicht nicht ganz so fleißig ist, kann sich auch etwas leichter ducken. Dadurch können die Schüler dann aber auch zurückfallen.

Linus: Was war bisher Ihr lustigstes Erlebnis?

Frau Kaiser: Meinst du nur im Homeschooling, oder allgemein?

Das überfordert mich aber grad! Ich habe nicht „das lustigste Erlebnis“, sondern viele schöne lustige Erlebnisse. Lustige Erlebnisse sind im Unterricht immer wieder Versprecher von mir selbst oder auch von Schülern. Wir können dann immer gemeinsam herzlich darüber lachen.

Linus: Was war das Überraschendste?

Frau Kaiser: Da habe ich eine sehr schöne Erinnerung. Ich musste mal zum Halbjahr eine siebte Klasse abgeben, die Schüler haben mir einen Geschenkkorb überreicht. In dem Korb waren viele kleine Katzengeschenke drin. Ich liebe Katzen und darüber habe ich mich und dann auch meine Katzen sehr gefreut.

Linus: Haben Sie in der Zeit des Distanzunterrichts ein neues Hobby entdeckt? Wenn ja, welches?

Frau Kaiser: Nein, ein richtig neues Hobby im Prinzip nicht, aber ich habe zwei Hobbys von mir intensiviert. Und das ist Lesen und Nordic Walking.

Linus: Was vermissen Sie in der jetzigen Zeit besonders?

Frau Kaiser: Ganz klar – den Kontakt mit meinen Schülern. Den Live-Kontakt, ihre Gesichter zu sehen, die Reaktionen wahrzunehmen und einfach nur normal mit Ihnen reden zu können.

Linus: Was machen Sie als Erstes, wenn der Lockdown vorbei ist?

Frau Kaiser: Ich glaub, dann mach ich ein Grillfest mit all meinen Freunden, da verbringe ich den Tag mit Ihnen, umarme sie und habe Spaß mit Ihnen.

Linus: Gibt es noch etwas, was wir noch unbedingt über Sie wissen sollten?

Frau Kaiser: Ich versuche aktuell dem Unterricht gerecht zu werden, zweifle auch manchmal an den Möglichkeiten und freue mich darauf, dass alles wieder normal wird.

Linus: Das war‘s! Frau Kaiser, wir bedanken uns für dieses Interview.

Frau Kaiser: Ich danke dir auch. Tschüss!

Frau Kaiser, wir bedanken uns für dieses interessante Interview.

Das Interview mit Frau Kaiser führte Linus Burg (telefonisch)

Welchen Lehrer sollen wir als nächsten befragen?

Schreibe einen Kommentar