Abstand vom Corona-Alltag – unser persönlicher Wochenrückblick

Abstand vom Corona-Alltag – unser persönlicher Wochenrückblick

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Covid19
  • Beitrags-Kommentare:1 Kommentar
  • Lesedauer:4 min Lesezeit

Wie funktioniert unser Wochenrückblick? – Jede Woche wird euch ein anderer Redakteur unserer Schülerzeitung ein paar Einblicke in seine vergangene Woche geben. Auf unsere ganz persönliche Art bringen wir euch so Abwechslung in euren eigenen Corona-Alltag. Es wird Videos, Fotostorys und ganz klassische Einträge geben. Seid also gespannt!

Neuster Eintrag

Eine Woche voller Kreativität...

Diese Woche war sehr schön. Am Montag bin ich nach dem Unterricht mit meiner Mama spazieren gegangen. Dienstag war ich nur als Kreuzträgerin auf einer Beerdigung und habe für den Klavierunterricht am nächsten Tag geübt. Mittwoch hatte ich dann online Klavierunterricht, wo ich ein neues Stück angefangen habe. Danach bin ich mit einer Freundin durch die Stadt gelaufen, wo wir uns Inspiration für unser neues Kunstthema (Graffiti) suchten. Wir haben auch ein paar bunte Kunstwerke gefunden und Fotos davon gemacht. Am Donnerstag bin ich nach der wöchentlichen Redaktionssitzung unserer Schülerzeitung wieder eine halbe Stunde spazieren gegangen, bevor ich dann nach Hause und zum Online-Training musste. Abends habe ich dann noch mit meiner Familie GNTM geschaut. Am Freitag habe ich mich nach dem Unterricht ausgeruht von der vergangenen Woche und mich gefreut aufs kommende Wochenende. Samstag habe ich mich noch einmal mit einer Freundin getroffen und wir haben uns auf ihr Trampolin gelegt und ein bisschen gequatscht. Schließlich war ich am Sonntag zu Hause und habe ein paar Geburtstagsgeschenke gebastelt.

Eintrag von Maja

Ein bisschen Normalität...

Meine Woche war echt cool. Begonnen hat sie wie jede normale Corona-Woche auf MS-Teams. Nach der Schule habe ich mich mit meinem Freund Matthias getroffen. Gemeinsam sind wir, trotz des kalten Wetters, 🚲 gefahren. Wir waren am Seifenteich in Bad Steben und hatten dann die Idee einer angegebenen Radtour zu folgen. Also sind wir immer auf der Strecke dieser Tour gefahren und am Ende in Steinbach herausgekommen. Wir haben uns erinnert, dass wir diesen Weg schon mal in der Grundschule gewandert sind. Am Dienstag haben wir uns wieder um 14.30 Uhr getroffen. Da es diesmal noch geschneit hatte, wollten wir im🌲ein Lager bauen. Dort waren wir ein wenig geschützt vor der Nässe. Auf die Plätze fertig los! Gartenscheren geschnappt und nun ging die Suche nach einem perfekten Platz für unser Lager los. Als wir eine gute Ecke gefunden hatten, war es auch schon wieder 🌇. Ich machte mich auf den Heimweg. Am Nächsten Morgen hatte ich als Erstes Religion in MS-Teams und noch ein paar andere Stunden. Als ich meine Hausaufgaben erledigt hatte, habe ich mich wieder mit Matthias getroffen. An diesem Tag haben wir in unserem Lager, am Eingang, eine coole Steintreppe gebaut. Am Donnerstag hatte ich nur wenige Schulstunden, sodass ich schnell fertig war. Ich habe meiner Mama beim 🛍️ geholfen, da sie für Freunde von uns, die in Quarantäne sind, ebenfalls die Einkäufe erledigt hat. Zur kleinen Freude haben wir Ihnen 💐 und leckere Donuts mit vor die Tür gestellt. Diese Überraschung war uns gelungen. Um 17.00 Uhr sind wir dann zur Detektiv-Andacht in die ⛪ gegangen. Diese war aber nur für die Mitglieder der Jungschaar und wenn es möglich ist, wird sie bis zu den Pfingstferien jeden Donnerstag stattfinden. Wir haben uns vorgenommen 222 Steine zu sammeln, diese zu bemalen und damit einen Weg durch die Kirche zu legen. Der Freitag hat mir am meisten Spaß gemacht, weil Matthias und ich als erstes ein bisschen Fahrrad gefahren sind, dann eine Gravitrax Bahn gebaut haben und uns zum Schluß noch mit meiner Mama einen 🥤 selbst gemixt haben. Am Wochenende war ich ebenfalls viel draußen und habe mich mit meinem Freund getroffen. Schließlich gibt es kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung.  

Eintrag von Linus

Meine Woche war super...

Meine Woche war echt super. Am Montag war ich mit einer Freundin joggen, am Dienstag hatte ich Klavierunterricht und allgemein spiele ich wieder mit mehr Freude Klavier. Es entspannt mich und ist neben dem Zeichnen auch eine gute Methode, mit meinen Gefühlen klar zu kommen.
Außerdem habe ich diese Woche zwei News auf Sevengamer.de veröffentlicht. Diese Website richtet sich besonders an Gamer und Otakus, und ist auch immer aktuell und toll gestaltet. Anschließend hatte ich dann auch noch genug Zeit, mit einer guten Freundin zu telefonieren. Mein Freitag war toll, da endlich die Ferien angefangen haben und das Gefühl von Freiheit entstand. Auch das Wetter ist endlich schöner und wärmer – gerade geht es mir echt gut.

Otakus: Otaku bezeichnet im Japanischen Fans, die ein großes Maß an Zeit für ihre Leidenschaft aufwenden und ihr mit großer Neigung nachgehen
Eintrag von Maria

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Klaus

    Der Wochenbericht ist gut macht ihr noch mehr davon ?

Schreibe einen Kommentar