Ein Tag mit Kaninchen

Ein Tag mit Kaninchen

Darf ich vorstellen: Das sind Clara und Fred, sie sind Löwenkopfkaninchen und leben seit August 2021 bei mir. Heute erzähle ich euch, wie ich mich an einem gewöhnlichen Tag um meine Kaninchen kümmere. Am Morgen gehe ich raus zu meinen Schnuppernasen und bringe ihnen ihr Futter. Sie bekommen normalerweise ein bisschen Stangensellerie, zwei Stückchen Kohlrabi und ein paar Blätter Chicorée. Dann gehe ich in die Schule und danach lasse ich meine Langohren raus aus ihrem Stall, sodass sie sich richtig austoben können. Während sie draußen sind, miste ich dann den Stall aus. Wenn dann langsam die Sonne untergeht, bringe ich ihnen dann ihr Abendessen.

Clara
Fred

Hier noch einige wichtige Informationen über Kaninchen:

Futter
Kaninchen brauchen immer etwas zu essen, da sie einen sogenannten Stopfmagen haben. Wie wir Menschen brauchen auch Kaninchen eine abwechslungsreiche Ernährung. Man darf ihnen nicht nur Karotten oder immer dieselbe Salatsorte geben, sondern sollte ihnen in der einen Woche z. B. Endiviensalat und Chinakohl und in der Woche drauf dann Chinakohl und Chicorée verfüttern. Ich habe früher gedacht, Kaninchen dürfen ganz viele Karotten fressen, aber das ist nicht so. Karotten sollte man ihnen nur selten geben, da sie für diese Tiere wie für uns Menschen Gummibärchen oder Schokolade sind. Außerdem kann man Kaninchen auch noch Stangensellerie, Sellerie oder Kohlrabi zu dem Salat geben. Im Sommer kann man auch auf Wiesen, die nicht mit Pestiziden verseucht sind. z. B. Löwenzahn, Klee oder auch einfach ein bisschen Gras pflücken und ihnen anbieten.

Kosten
Man denkt vielleicht, Kaninchen sind günstig zu halten, aber das stimmt so nicht. Pro Woche muss man zwischen 5€ und 10€ aufwenden. Für das Stroh und Heu muss man manchmal auch etwas bezahlen. Bei mir ist es so, dass wir Heu und Stroh von Freunden bekommen. Außerdem braucht man auch noch Streu, da kann ich empfehlen, gleich große Packungen zu kaufen, da sie günstiger sind als viele kleine. Bei mir haben Holzpellets und Holzspähne ca. 40€ gekostet und haben ca. fünf Monate gehalten.
Natürlich entstehen auch Tierarztkosten, z. B. für das Impfen gegen Myxomatose und Chinaseuche. Dies kostet ca. 20€ bis 40€ pro Kaninchen. Wenn Kaninchen krank sind, muss man natürlich auch zum Tierarzt und sich anschließend die entsprechenden Medikamente besorgen.
Für den Stall muss man auch ca. 100€ bis 200€ einplanen und dann noch für die Ersteinrichtung ca. 50€ bis 100€.

Haltung
Kaninchen sollten mindestens zu zweit gehalten werden, da sie sonst vereinsamen würden. Pro Kaninchen sollte man zwei Quadratmeter Platz haben und möglichst jeden Tag sollten sie Auslauf bekommen. Kaninchen brauchen auch viele Möglichkeiten sich zu verstecken, z. B. ein Haus oder einen Tunnel. Ihr Stall sollte jede Woche einmal gesäubert werden. Kaninchen können im Haus, aber auch draußen in einem Stall gehalten werden.

Es gibt natürlich noch viel mehr Dinge, die man über Kaninchen wissen muss. Wenn ihr noch mehr wissen wollt, könnt ihr bei „Kaninchenwiese“ nachlesen oder euch an die Schülerzeitung wenden, sodass ich noch einen weiteren Artikel, evtl. auch zu einem bestimmten Thema, für euch schreiben kann.

Futter

Schreibe einen Kommentar