You are currently viewing Bronze, Silber, Gold – die Schwimmabzeichen. So legst du sie ab:

Bronze, Silber, Gold – die Schwimmabzeichen. So legst du sie ab:

Für das bronzene Schwimmabzeichen wird verlangt, dass du ...

einen Kopfsprung ins Becken machst und dann 15 Minuten schwimmst. In dieser Zeit musst du 200 Meter zurücklegen in Bauch- oder Rückenlage und zwar in einer erkennbaren Schwimmart. 50 Meter musst du in der Lage schwimmen, die du noch nicht gezeigt hast. Während der ganzen Zeit darfst du dich nicht zwischendurch am Beckenrand festhalten.

Außerdem musst du einmal zwei Meter tief tauchen und aus dem Wasser einen kleinen Gegenstand heraufholen.

Willst du das silberne Schwimmabzeichen erwerben, dann musst du ...

einen Kopfsprung vom Beckenrand machen und 20 Minuten schwimmen. In dieser Zeit sind 400 Meter zurückzulegen, davon 300 Meter in Bauch- oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart. Die restlichen 100 Meter musst du in der Körperlage schwimmen, die du noch nicht gezeigt hast. Während des Schwimmens darfst du dich nicht am Beckenrand festhalten.

Zusätzlich musst du zwei Meter tief tauchen und einen kleinen Gegenstand heraufholen.

Außerdem musst du 10 Meter Streckentauchen im Wasser mit Abstoßen vom Rand.

Dazu kommt noch ein Sprung aus drei Metern Höhe und zwei verschiedene Sprünge aus einem Meter Höhe.

Schließlich sind die Kenntnisse der Baderegeln und des Verhaltens zur Selbstrettung nachzuweisen, beispielsweise bei Erschöpfung und beim Lösen von Krämpfen.

Um das Gold-Abzeichen zu erwerben, musst du ...

einen Kopfsprung vom Beckenrand machen und danach 30 Minuten schwimmen. in dieser Zeit müssen mindestens 800 Meter zurückgelegt werden, davon 650 Meter in Bauch- oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und die anderen 150 Meter in einer noch nicht geschwommenen Lage. Dabei muss der Wechsel der Schwimmart ohne Festhalten erfolgen,

einen Startsprung machen (Kopfsprung) und 25 Meter so schnell wie möglich Kraulschwimmen,

einen Startsprung machen und 50 Meter Brustschwimmen in höchstens einer Minute und 15 Sekunden,

zehn Meter Streckentauchen aus Schwimmlage, ohne dich abzustoßen,

50 Meter ohne Arme in Rückenlage schwimmen: Brustbeinschlag oder Rückenkraul,

tieftauchen und in maximal drei Minuten drei kleine Gegenstände heraufholen aus einer Tiefe von zwei Metern bei drei Tauchversuchen,

zwei verschiedene Sprünge aus einem Meter Höhe machen oder einen Sprung aus drei Metern Höhe,

50 Meter Schieben oder Ziehen,

die Kenntnisse von Baderegeln und Verhalten bei Bade- und Bootsunfällen nachweisen (Selbst- und Fremdrettung).

Schreibe einen Kommentar