Starke Frauen, die jeder kennen sollte…

Starke Frauen, die jeder kennen sollte…

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Sonstiges
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:3 min Lesezeit

Sophie Scholl (geb. 1921)

Sophie Scholl war eine Anti-Nazi-Aktivistin und arbeitete während des Zweiten Weltkrieges in der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“. Die „Weiße Rose“ war ein Bündnis, hauptsächlich von Studenten, und wurde von Sophies Bruder Hans Scholl, Alexander Schmorell und deren Freunden gegründet. Sie beriefen sich auf humanistische und christliche Werte und in ihren Broschüren und Flugblättern riefen sie die Menschen dazu auf, sich gegen die Nazi-Regierung zu wehren. Beim Verteilen von Flugblättern in der Universität in München wurden Sophie und ihr Bruder jedoch – vom Hausmeister – erwischt und an die Geheime Staatspolizei verraten, was zur Enthüllung, Verhaftung und Hinrichtung der wichtigsten Mitglieder führte.

Maya Angelou (geb.1928)

Maya Angelou war eine Schriftstellerin und Bürgerrechtsaktivistin. Sie wurde vom Freund ihrer Mutter vergewaltigt und schrieb später Bücher und Gedichte über dieses Schicksal, welche vielen anderen Opfern bis heute Mut geben und ihnen zeigen, dass sie nicht allein sind. Ihre Werke erzählten auch von ihrer Kindheit und wie sie in einer Stadt aufwuchs, in der Afroamerikaner schlecht behandelt wurden. Ihre Texte wurden die Stimme der Bürgerrechtsbewegung und die aller Menschen, die für die Rechte von Afroamerikanern kämpfen. Sie erinnerte die Menschen ständig daran, dass jeder Mensch, egal welcher Herkunft oder welchen Geschlechts, die gleichen Rechte besitzt.

Lozen (geb. in den späten 1840er Jahren)

Lozen war eine Kriegerin der Apachen, einem Stamm der Ureinwohner Amerikas, die im heutigen Arizona, New Mexico und Texas lebten. Als ihr Herz gebrochen wurde, schwor sie sich selbst, nie zu heiraten. Sie wollte als Kriegerin gegen die Armee der Vereinigten Staaten kämpfen, um sich und ihren Stamm zu verteidigen. Ihr Bruder Victorio, der Häuptling, brachte ihr das Kämpfen und Jagen bei, und sie wurde mutiger und schlauer als die meisten und somit ein Schutz für ihren Stamm. Sie wurde mit den letzten freien Apachen gefangen und starb 1887. Sie lebt aber bis heute weiter in den Erinnerungen der Menschen als legendäre Kämpferin, Heilerin und Symbol ihres Stammes.

Ada Lovelace (geb. 1815)

Ada Lovelace wurde einen Monat nach ihrer Geburt im Jahr 1815 von ihrem Vater verlassen, weshalb ihre Mutter verbittert wurde. Ada war eine Frau hohen Standes und ihre Mutter, Lady Byron, förderte ihr Interesse an Mathematik und Logik. Sie lernte Charles Babbage kennen, welcher heute „Vater der Computer“ genannt wird. Eine seiner Maschinen interessierte sie besonders: Diese konnte Zahlen automatisch addieren und subtrahieren. Sie schrieb in ihren einfachen Notizen einen komplizierten Notensatz für eine solche Maschine, mit der noch mehr als das Rechnen möglich war. Diese Notizen gelten als das erste Computerprogramm.

Anna Politkowskaya (geb. 1985)

Anna Politkowskaya war eine russische Journalistin und Schriftstellerin, der es wichtig war, den Menschen die Wahrheit zu berichten. Vor allem schrieb sie über den Zweiten Tschetschenien-Krieg von 1999-2005 in Russland und wollte der ganzen Welt erzählen, was wirklich im Krieg passierte. Die russische Regierung wollte das allerdings nicht und drohte ihr, um sie einzuschüchtern. Viele schlimme Dinge wurden ihr angetan, wie zum Beispiel Vergiftung, doch Anna war mutig. Sie blieb trot alledem hartnäckig und gab ihr Berichten nicht auf. Sie schrieb bis zu ihrer Ermordung 2006 weiterhin die Wahrheit, in der Hoffnung, die Welt so zu einem besseren Ort zu machen.

Schreibe einen Kommentar